IDEEN FÜR DIE WANDGESTALTUNG

Baumwollwandbelag

An die Wandflächen von Treppenhaus und Diele werden hohe Ansprüche gestellt. Es sind immer wieder die gleichen Stellen, die verschmutzen oder beschädigt werden.

Die Kinder kommen nach Hause und greifen neben den Lichtschalter. Möbel werden nach oben getragen, nur eine kurze Unachtsamkeit, und schon ist der Kratzer an der Wand. Das Treppenhaus ist meist kalt und hat eine schlechte Akustik.

Die Lösung! Es gibt einen Wand- und Deckenbelag, der für Treppenhaus, Diele und jeden anderen Raum gestalterische Möglichkeiten eröffnet. Der Belag ist aus reiner Erst-Baumwolle, die kinderleicht verarbeitet weden kann. Bei der Gestaltung ist alles erlaubt - Volltöne, mit Glitzer, marmoriert oder was Sie sich sonst vorstellen. Die Baumwolle ist antistatisch, deswegen bindet sich kein Staub aus der Raumluft. Sie ist schallschluckend und geräuschdämmend. Die Oberfläche ist fest und stabil, dennoch weich genug, selbst wenn man schwer beladen mit dem Handrücken an die Wand stößt, besteht keine Verletzungsgefahr.

Beschädigungen können jeder Zeit und völlig spurlos ausgebessert werden. Aufgrund seiner Elastizität ist dieser Belag rissüberbrückend. Da mineralische Farben verwendet werden, besteht keine Gefahr des Ausbleichens. Die Wärme des Raumes wird in den Wänden gespeichert, änlich wie bei Baumwollbekleidung, was wiederum Heizkosten spart. So angenehm wie Baumwolle auf der Haut ist, so bewährt sie sich auch auf Wand und Decke. Die Vorzüge sind dieselben. Erst-Baumwolle ist atmungsaktiv, natürlich, feuchtigkeitsregulierend und gesund.

Der Belag ist feuchtraumgeeignet, auch oberhalb der Dusche an der Decke. Im Spritzbereich muss der Belag gegen Spritzwasser versiegelt werden. Im Wohn- und Schlafbereich erreicht man mit der Baumwolle ein komfortables Wohlfühlambiente. Das Grundmaterial ist die Blüte der Baumwolle von fein bis flockig. Durch Farb- sowie Materialmischung entsteht eine unbegrenzte Fülle an traumhaften Gestaltungsmöglichkeiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Erst-Baumwolle wird trocken geliefert und mit Wasser gemischt. So entsteht eine spritz-/streichfähige Masse. Sie kann mit Hilfe eines Kompressors mit Spritze oder mit einer Glättkelle in einem Arbeitsgang aufgebracht werden. Man hat keine lästigen Nähte oder Übergänge. Bei der Verarbeitung entsteht kein Schmutz, keine Geruchsbelästigung, kein Abfall und kein Verschnitt. Auch Innen- und Außenecken sind keine Problemzonen mehr. Die Anwendung ist kinderleicht.

Wenn man nach Jahren die Wände verändern möchte, kann man die nächste Baumwolle einfach über das alte Material bringen. Es besteht auch die Möglichkeit die Wände feucht zu machen und das alte Material abzuschieben. Anschließend kann das Material wieder verwendet oder auf den Kompost getan werden. Baumwolle ist biologisch abbaubar. Die Baumwolle kann auch ohne Probleme mit Farbe überstrichen werden, dann nehme ich ihr allerdings die natürlichen Eigenschaften weg.

Partner

teba logo
JOKA Fachberater
Logo wei mit www1